Fleißig im Frühjahr

Mit dem Rebschnitt und Anzahl der angeschnittenen Augen wurde im März die Qualität der kommenden Ernte vorab festgelegt. Das Ausbessern der Rebanlagen und biegen der Fruchtruten wurden vor dem Austrieb der jungen Rebtriebe abgeschlossen.

Der Austrieb begann durch den warmen März bereits mit dem beginnenden April. Die Gefahr von Spätfrösten zieht sich mit den Eisheiligen bis Mitte Mai hin.
Die angekündigten Minusgrade um den 20. April haben wir mit dem Ausbringen des wärmenden Baldrianpräparats (507) und dem lichtspeichernden Hornkieselpräparat (501) entgegengewirkt.

Zur Gründungung und Erhöhung der Biodiversität im Rebberg wurden blütenreiche Bienenweide, tiefwurzelnden Leguminosen als Gemenge eingesät.

Zurück

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weiterlesen …